Fuerteventura – Pauschal- und Cluburlaub an langen Sandstränden

Caleta de Fuste auf Fuerteventura
Caleta de Fuste auf Fuerteventura. Fotos: ©Turespaña

Fuerteventura hat die schönsten Strände und das wärmste Klima der Kanaren, kein Wunder, dass viele Mittel- und Nordeuropäer ihren Pauschalurlaub gerne hier verbringen. Außerdem kann die beliebte Urlaubsinsel mit international sehr begehrten Surf Spots aufwarten. Aber auch andere Wassersportarten werden hier gerne ausgeübt.
Die breiten Sandstrände von Fuerteventura reihen sich kilometerlang an der Ostküste aneinander und werden von Dünen und Lagunen eingerahmt.

Während deutsche Pauschaltouristen den Süden der Insel bevorzugen, haben sich die Briten für die nördliche Küste entschieden und verbringen ihren Urlaub in den dortigen Küstenorten. Trotz der Schönheit der Küstenlandschaft schätzen manche Urlauber auch das Inselinnere, um etwas mehr Ruhe zu genießen oder um zu wandern oder Mountainbike zu fahren.


Die schönsten Strände von Fuerteventura

Der Playa de Corralejo im Norden von Fuerteventura ist einfach der perfekte Strand zum Nichtstun. Alle machen das hier. Das Wasser schimmert blau wie Glas und der Atlantik wird hier nicht kälter als 17 Grad. Nichtstun wird an diesem Strand zur Beschäftigung. Vielleicht geht mal jemand spazieren oder schwimmen, aber die wichtigsten „Aktivitäten“ sind Herumliegen, Schlafen, Dösen und manchmal etwas plaudern. Die Playas de Corralejo dehnen sich über sieben Kilometer südlich von Corralejo aus.

Bei Costa Calma beginnt ein 20 km langer Sandstrand, der sich über Esquinzo bis nach Jandia und Morro Jable erstreckt. Hier steht ausgedehnten Strand Spaziergängen nichts im Wege. Ein Abschnitt davon sind die Strände von Sotavento.

An den Stränden von Sotavento finden alljährlich Surf- und Kitecups statt. Sie sind das Mekka der europäischen Surfer und Kiter. Die Passatwinde ziehen im Sommer über das Land aufs Meer, gewinnen dabei an Stärke und wirken fast wie ein Fön. Die Strände von Sotavento erstrecken sich im Osten der Halbinsel Jandia über rund 20 km.

In den vierziger Jahren hat der Ingenieur Gustav Winter große Teile von Jandia Playa gepachtet. Zwanzig Jahre später wurden ihm für seine Verdienste um die Erschließung 2300 Hektar Land überschrieben. Filetstücke dieser Fläche wurden im Zuge des Tourismusbooms weiter verkauft. In diesem bevorzugten Gebiet befindet sich die Clubanlage des Aldiana-Fuerteventura.


Weitere Seiten zum Thema Pauschalreisen

Balearen, Frankreich, Spanien, Kanarische Inseln, Mallorca, Marokko, Portugal, Tunesien...