Irland heute

Irland: Pferde gehören dazu
Irland: Pferde gehören dazu

Es gib in Europa Länder, die sich in den letzten Jahrzehnten sehr stark verändert haben. Irland ist eines davon.

 

Noch in den siebziger Jahren gab es sichtbare Armut, nicht nur im äußersten Nordwesten Irlands, dem traditionellen Armenhaus des Landes. Das Straßennetz war bescheiden und die touristische Infrastruktur auf die Bedürfnisse der meist englischen Urlauber ausgerichtet.

Pauschalurlaub ist auch in Irland im Kommen, aber immer noch bliebt sind Bred and Breakfast, Camping, Hausbooturlaub und auch Ferien im Schlosshotels für gutbetuchte Golfurlauber oder Fliegenfischer.

 

Irland war ein Urlaubsland für Liebhaber der englischen Sprache, für Radfahrer, Angler, Golfer und Lebenskünstler. Alle Gruppen trafen sich gemeinsam mit den Stadt- oder Dorfbewohnern abends im Pub, tranken das hervorragende Bier und erfreuten sich an den geplanten oder spontanen Musikdarbietungen. Fast jeder hatte Zeit und war entspannt.

 

Aber schon Ende der achtziger Jahre veränderte sich Irland. Jeder Autofahrer registrierte das von der EU subventionierte, gut ausgebaute Straßennetz. Und auch rechts und links der Straße sah man mehr und mehr neue Häuser, Bürogebäude und Fabriken. Der Wandel hat sich bis heute fortgesetzt, das touristische Angebot ist breiter geworden, aber auch im Lebenswandel der Iren hat sich einiges verändert. In den Pubs geht es mitteleuropäisch-normal zu. Viele Iren arbeiten in gut dotierten Berufen, die freie Zeit ist knapp und wird nicht unbedingt selten, aber nicht mehr so lange in den Pubs verbracht. Livemusik, auch spontane Musikeinlagen, sind nicht mehr die Regel.

 

Trotz des Wandels, Irland ist immer noch die grüne und liebenswerte Insel. Dublin ist eine moderne Metropole mit einer lebendigen Kneipenscene und interessanten Shops. Irland ist ideal für alle Menschen, die im Sommer Hitzetage nicht vertragen können, gut für alle, die gerne Golf spielen, Fische fangen, Radtouren unternehmen oder wandern. Neben einem großen Angebot an Hotels - von einem bis zu fünf Sternen - ist Irland auch für sein breites Angebot an Hausbooten bekannt.


Weitere Seiten zum Thema Pauschalreisen

Balearen, Bayerischer Wald, Frankreich, Griechische Inseln, Marokko, Niederlande, Portugal, Spanien, Tunesien,