Pauschalurlaub in Jordanien

Nach einer Jordanienrundreise - verdientes Relaxen in Aqaba (Hotel Interconti)
Nach einer Jordanienrundreise - verdientes Relaxen in Aqaba (Hotel Interconti)

Jordanien ist eine Reise wert, heute noch mehr als früher. Das Haschemitische Königreich hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt, die Stimmung im Land ist hoffnungsvoll und das Land kann mit vielen Sehenswürdigkeiten glänzen. Die meisten Urlauber, die sich für Jordanien als Reiseland interessieren, werden eine Pauschalreise buchen, egal ob sie als Wanderer im Wadi Rum, im Nationalpark Dana oder im Jordangraben unterwegs sein möchten. Auch Menschen, die sich für Wellness- oder Gesundheitstourismus am Toten Meer interessieren, werden sich meist für einen Pauschalurlaub entscheiden.

Die meisten ausländischen Gäste möchten aber bei einer Rundreise möglichst viel vom Land sehen und vor allem die Weltkulturerbe-Stätten des Landes kennenlernen.

Da gibt es mehrere. An erster Stelle ist die Nabatäerstadt Petra zu nennen, eine Stadt mit einem einzigen Zugang, die Jahrhunderte lang in einem wahren Felsenmeer verborgen war. Nur die Beduinen kannten die schmale und lange Schlucht, die nach Petra hineinführte, aber sie bewahrten Stillschweigen, weil sie in der Stadt große Schätze vermuteten, zu Unrecht. Allerdings ist die Felsenstadt, die unter anderem durch den Abenteuerfilm „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ international bekannt wurde, heute eine Schatzgrube wegen der steigenden Einnahmen durch den Fremdenverkehr. Zahlreiche Hotels, Restaurants und Andenkenläden liegen in der Umgebung der Felsenstadt und Fremdenführer, Esel- und Pferdetourenanbieter sichert sie ein regelmäßiges Einkommen. Ebenso sehenswert, aber nicht ganz so im Fokus des internationalen Interesses stehend, ist Gerasa, eine alte Römerstadt, die seit einigen Jahrzehnten nach und nach ausgegraben wird. Ganz toll sind das große Amphitheater, die Pferderennbahn, die alten Flanierstraßen, Kirchen der Urchristen und die Säulen des Jupitertempels, deren Säulen dank raffinierter Kugellagertechnik diverse Erdbeben überstanden.

Ein weiterer Touristenmagnet ist Wadi Rum, ein großes Wüstental in dem schon Lawrence von Arabien seine Angriffe auf das Osmanische Reich vorbereitete. Safaris mit Geländewagen sind ebenso beliebt wie Ausflüge auf Kamel- oder Pferderücken. Das Schönste aber ist für viele Urlauber die Möglichkeit in Beduinenzelten zu übernachten und im Dunklen einen Sternenhimmel zu bewundern, der durch keinerlei Elektrosmog beeinträchtigt wird.

Ein weiteres Highlight und oft erholsamer Schluss einer Jordanienreise ist die Stadt Aqaba. Aqaba ist die einzige Stadt Jordaniens am Roten Meer, dementsprechend groß ist das Angebot an Hotels aller Preisklassen. Wer mehr möchte als nur Baden und Sonnen, der kann Tauchen, Hochseeangeln, Surfen und Motorboot- oder Jetski fahren. Und abends sollte man einen Spaziergang durch die Altstadt machen, vielleicht findet man dort die passenden Mitbringsel.

 


Weitere Seiten zum Thema Pauschalreisen

Ägypten, China, Karibik, Marokko, , Thailand, Tunesien, Türkei, ...